Fensterrahmen putzen – Kunststoff und Holz – Hilfreiche Tipps

Fensterrahmen aus Kunststoff putzenDie Fensterrahmen zu putzen stellt Sie vielleicht vor große Herausforderungen, denn oftmals sind sie starken Verschmutzungen unterworfen, weshalb guter Rat gefragt ist. Dabei ist wichtig zu wissen, um welche Art von Material es sich bei den Fensterrahmen handelt und besonders wichtig auch: Die Fleckenentfernung. Schmierige Rahmen entstehen oft bei Küchenfenstern innen durch den anhaftenden, öligen Dunst vom Kochen und Braten. Die nach außen gewandte Seite der Einfassung, wenn das Fenster an einer stark befahrenen Straße liegt, ist starken Witterungseinflüssen unterworfen. So kann sich ein hartnäckiger Schmutzfilm festgesetzt haben.

Individuell und speziell angewandte Reinigungsmittel helfen jedoch schnell, dass die Rahmen wieder sauber und glänzend werden. Bei starken Rauchern sind Vergilbungen durch das anhaftende Nikotin bemerkenswert, welches an weißen Rahmen besonders auffällig ist. Fingerabdrücke beim Öffnen und Schließen der Fenster und festsitzende Insektenflecken zeigen sich nicht nur an den Fensterscheiben, auch die Rahmen sind nicht davor geschützt.

Fensterrahmen aus Kunststoff putzen

Kunststoff-Fensterrahmen sind einer stärkeren Verschmutzung unterworfen, da sie allein durch das Material vermehrt Staub anziehen. Und je älter es ist, desto mehr besteht die Möglichkeit, dass die darin enthaltenen Weichmacher den Rahmen spröde und unansehnlich machen. Die richtige Pflege ist daher eine Grundvoraussetzung dafür, dass die Kunststoffumrahmungen lange Zeit ansehnlich bleiben. Für leichten Schmutz ist lauwarmes Wasser mit etwas Spül- oder Neutralreiniger-Zusatz gut. Mit einem weichen Lappen auftragen und eventuell nachpolieren. Fettlösende Reiniger, die es in vielen Baumärkten zu kaufen gibt, helfen auch bei hartnäckigem Schmutz. Hier nach Packungsaufschrift verfahren. Sehr hartnäckige Flecken lassen sich durch längere Einwirkzeit aufweichen und eventuell mit einem Föhn bei mittlerer Einstellung lösen. Das bewährte Mikrofasertuch ist ein idealer Begleiter beim Fensterrahmen putzen aus Kunststoff. Und hat sich eventuell durch jahrelange Putzausfälle der Gilb in den weißen Kunststoff eingegraben, ist der Versuch mit einem Backofenspray eine gute Möglichkeit. Allerdings hier nicht zu oft verwenden, da die in dem Mittel enthaltenen scheuernden und damit aggresiven Substanzen die Schutzschicht angreifen könnten und somit das Material ruiniert wird.

Holzrahmen an Fenstern brauchen besondere Beachtung

Fensterrahmen putzen aus Holz erfordert mehr Einfühlungsvermögen. Hier wie überhaupt ist die Häufigkeit des Putzens eine wesentliche Voraussetzung für die Fleckentfernung. Eingegrabene Insekten können unschöne dunkle Flecken verursachen, die schwer wieder zu entfernen sind. Besser ist es daher, gleich mit einem feuchten Tuch oder Schwamm die Schmutzstelle zu reinigen. Hierfür eignet sich ein Mikrofastertuch besonders gut, da es keine Fusseln und Schmierstellen hinterlässt und die Feuchtigkeit gut aufsaugt. Fettfilme lassen sich leicht mit Wasser säubern, dem etwas normales Spülmittel beigefügt wurde. Beim Versuch, hartnäckige Verkrustungen auf Holzrahmen zu entfernen, sollten Sie nicht auf scharfkantige Gegenstände wie etwa Messer o. ä. zurückgreifen. Empfindliches Holz könnte sonst beim Fensterrahmen putzen dauerhaft geschädigt werden. Mit einem Spezialputzmittel für Holz liegen Sie jedoch immer richtig. Um den natürlichen Glanz von Holzrahmen wieder herzustellen, ist eine Nachbehandlung mit Bohnerwachs eine gute Sache. Einfach mit einem Tuch auftragen und nachpolieren. Diese Wachsschicht schützt das Holz und dämmt kommende Verschmutzungen ein.

Fensterrahmen putzen beim Auszug?

Sollten Sie aus Ihrer Wohnung ausziehen, ist es eigentlich selbstverständlich, dass eine Grundreinigung vollzogen wird. Dazu gehört das besenreine Putzen genauso wie das Streichen von Fensterrahmen. Allerdings kommt es hier auf den Zeitraum an, in welchem der Auszug stattfindet. Daher reicht bei einer kurzen Zeitspanne das feuchte Abwischen der Fensterrahmen und somit das Entfernen von Staub und grobem Schmutz. Hartnäckige Verschmutzungen jedoch sind mit einem Spezialmittel zu lösen, um den bestmöglichsten Originalzustand, also zum Zeitpunkt des Einzugs, wieder zu erreichen. Abhängig ist es von den Vereinbarungen im Mietvertrag, inwieweit das Reinigen stattfinden sollte. Auch eine einfache Übergabe ohne jegliches Fensterputzen, einschließlich der Rahmen, ist möglich.

Zum Fensterrahmen putzen einige Tipps

Fensterrahmen einfach putzen ist mit einem Allzweckreiniger völlig ausreichend, wenn der Schmutz nicht hartnäckig ist. Ansonsten ist ein Backofenspray bei Verkrustungen eine gute Möglichkeit, durch eine gewisse Einwirkzeit die Verschmutzung aufzuweichen und danach einfach mit einem Tuch abzuwischen. Eine leichte Methode Fensterrahmen zu putzen, besteht zudem darin, Leitungs- oder auch destilliertes Wasser mit einem Schuss Essig oder etwas aufgelöstem Fleckensalz zu bearbeiten. Klebereste von Klebebändern o. ä. sind meist eine zeitraubende Angelegenheit. Hier kann jedoch beim Fensterrahmen putzen Waschbenzin oder Etikettenlöser eingesetzt werden. Selbstverständlich ist der Föhn eine praktikable Lösung, der jedoch nicht zu heiß eingestellt sein sollte, um Schäden an Material oder Lack auszuschließen.

Ebenfalls interessant

Stöpsel für das Waschbecken

Abflussstöpsel Ratgeber und Tipps

Der Abflussstöpsel stellt ein nützliches Haushaltsobjekt dar. Mit dem Einsatz des Ablufssstöpsels in Ihrem Waschbecken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*