Kühlschrank reinigen – einfache Tipps zum Putzen

Kühlschrank sauber machenEines der wichtigsten Elektro-Gegenstände in jedem Haushalt ist der Kühlschrank – gerade wenn Sie eine Person sind, die gerne gut und regelmäßig kocht. Doch wie intensiv reinigen Sie den Kühlschrank, wenn Sie wieder mal die Küche putzen? Das Kühlschrank reinigen sollten Sie öfters angehen als ein Mal im Jahr zum Frühjahrsputz. Die Reinigung des Kühlschranks sollte regelmäßig und gründlich geschehen. Es empfhielt sich das Reinigen etwa ein Mal im Monat anzugehen.

Der Kühlschrank soll unsere Nahrungsmittel frisch und geschmackvoll halten, Grund genug um den Kühlschrank regelmäßig zu putzen. Doch wie können Sie den Kühlschrank am Besten und einfachsten reinigen? Ergebnisse von verschiedenen Studien haben gezeigt, dass der Kühlschrank oft mit mehr Bakterien belastet ist, als eine Toilettenschüssel. Aus diesem Grund sollten Sie sich intensiv mit dem Reinigungsvorgang beschäftigen, sodass etwaige Schimmel-Rückstände vollständig beseitigt werden und die neuen Lebensmittel nicht befallen werden können.

Sie werden im Folgendem darüber informiert welche Vorbereitungen Sie für das Kühlschrank reinigen treffen sollten, wie Sie am besten vorgehen und welche Produkte Sie zum Kühlschrank putzen verwenden können. Mehr Tipps können Sie auf der Startseite von alltagsrat.de finden.

Vorbereitungen treffen

Sie sollten mit dem Kühlschrank sauber machen erst beginnen, wenn Sie einige Vorbereitungen getroffen haben. Obligatorisch ist natürlich die Tatsache, dass alle Lebensmittel entfernt werden und vorübergehend anderweitig gekühlt werden sollten. Dazu eignen sich z.B. Kühlboxen, bei kalten Temperaturen können die Lebensmittel auch draußen oder im Keller gelagert werden. Es bietet sich somit an, den Kühlschrank zu reinigen wenn er ohnehin gerade etwas leerer ist.

Desweiteren sollte der Kühlschrank zur Sicherheit ausgeschaltet werden. Dazu sollten Sie auch den Netzstecker ziehen. Dies dient als alleinige Vorsichtsmaßnahme, da der Reinigungsprozess mit Wasser stattfinden wird. Ebenfalls bietet es sich an den Kühlschrank einen guten halben Meter von der Wand wegzurücken. Sie können dann kontrollieren inweit es nötig ist die Rückseite mit dem Metallgitter von Schmutz und Staub zu entfernen. Diesen Vorgang müssen Sie sicherlich nicht jedes Mal beim Kühlschrank sauber machen wiederholen.

Das Eisfach nicht vernachlässigen

Je nach Größe des Kühlschranks weisen die meisten Kühlschränke auch ein Eisfach auf. Hier sollte ebenfalls regelmäßig eine Reinigung bzw. ein Abtauen stattfinden. Damit kann ein erhöhter Energieverbrauch verhindert werden. Je mehr Eis sich nämlich ansammelt, umso stärker muss der Kühlschrank kühlen. Das Abtauen können Sie beschleunigen, indem Sie einen Topf mit heißem Wasser in das Eisfach stellen. So lässt sich das Eis problemlos entfernen.

Die Hauptreinigung: Erst die Einzelteile, dann der Innenraum

Bei der Auswahl der Putzlappen sollten Sie bedenken, dass Sie hässliche Kratzer und Abschürfungen des Materials vermeiden wollen. Aus diesem Grund sollten Sie auf das Verwenden von Scheuerschwämmen und starken Putzmitteln verzichten. Es eignen sich weiche Schwammtücher zum Putzen und Geschirr-Handtücher zum Trocknen. Je nach Verschmutzungsgrad sollten Sie die Putzlappen während der Reinigung auswechseln.

Zu Beginn sollten Sie alle Einzelteile aus dem Kühlschrank nehmen. Legen Sie die Ablagen, Schubfächer und Getränkehalter direkt in die Spüle. Jedes Einzelteil sollten Sie gründlich reinigen und schließlich abtrocknen. Für die Reinigung können Sie herkömmliches Spülmittel und einen frischen Putzlappen verwenden. Wichtig ist auch die Nutzung von heißem Wasser, damit sich auch hartnäckige Flecken lösen.

Bei Verkrustungen kann es hilfreich sein, wenn Sie diese vorher einweichen. So können Sie die Verkrustungen später leichter entfernen. Bei neueren Modellen gibt es auch die Möglichkeit die Einzelteile in der Spülmaschine zu reinigen, dies bietet jedoch den Nachteil einer erhöhten Zeitdauer. Im Anschluss sollten Sie die sauberen Einzelteile so aufbewahren, dass sie nicht wieder schmutzig werden oder mit Schimmel oder ähnlichem in Kontakt kommen.

Nachdem die Einzelteile des Kühlschranks bereits sauber sind, können Sie sich mit dem Innenraum des Kühlschranks beschäftigen. Als erstes ist es wichtig das passende Putzmittel zu verwenden. Dafür müssen Sie sich nicht zwingend ein Putzmittel im Supermarkt kaufen, sondern können Sich selbst behelfen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen können Sie sich aus Natron und warmen Wasser ihre eigene Lösung herstellen. Eine Erleichterung zum Verteilen ist das Befüllen einer Sprühflasche mit der Lösung.

Desweiteren gibt es die Möglichkeit als Reinigungsmittel warmes Wasser mit Essig zu vermischen und somit den Kühlschrank mit Essig zu reinigen. Dank der desinfizierenden und reinigenden Wirkung von der Essiglösung werden Schmutz und Gerüche sehr gut entfernt. Um das Ergebnis zu optimieren, können Sie ein wenig Spülmittel in das Wasser geben. Bei der Reinigung des Innenraums des Kühlschranks sollten Sie auch die Ablaufrinne des Kühlschranks reinigen. Ansonsten kann es sein, dass der Kühlschrank den Abfluss verstopft, sich das Kondenswasser staut und Bakterien oder Pilze höhere Chancen haben.

Nach der Reinigung: Einräumen und Pflege

Sie können mit ein paar kleinen, aber effektiven Handlungen die Haltbarkeit der Lebensmittel steigern und somit erneute Verschmutzungen vorbeugen. Bei dem Einräumen des Kühlschranks ist zu beachten, dass er nicht zu voll gestellt werden sollte. Wenn die Luft im Kühlschrank zirkulieren kann, bleiben die Lebensmittel länger haltbar und setzen nicht so schnell Schimmel an. Desweiteren ist eine bestimmte Anordnung der Lebensmittel im Kühlschrank förderlich für eine optimale Erhaltung der Sauberkeit. Demnach sollten Sie die Lebensmittel je nach Kältezone des Kühlschranks einräumen.

Haben Sie manchmal auch Probleme mit einem unangenehmen Geruch im Kühlschrank? Mit kleinen Tricks können Sie dem entgegen wirken. Sie können verschiedene Lebensmittel dazu nutzen den Geruch zu neutralisieren. So bewirken Kaffee, eine halbe Zitrone oder ein halber Apfel einen angenehmen frischen Duft im Kühlschrank.

Fazit: Kühlschrank reinigen mit Essig oder Natron

Die monatliche gründliche Reinigung des Kühlschranks spricht Sie selbstverständlich nicht davon frei kleinere Unreinheiten direkt aufzuwischen. So sollten Sie den Klecks Soße lieber direkt entfernen, als diesen Antrocknen zu lassen. Auch wenn das Thema Kühlschrank putzen sicher bei Ihnen keine Freude hervorruft, ist es bei geübter Anwendung kein großer Akt mehr. Es empfiehlt sich den Kühlschrank mit Essig zu reinigen, da man dieses Reinigungsmittel in der Regel stets im Haushalt parat hat. Das Kühlschrank reinigen mit Essig hat auch den Vorteil, dass Sie keine teuren Reinigungsmittel kaufen müssen. Sie sollten jedoch bedenken die Reinigung an einem passenden Zeitpunkt durchzuführen, sodass Sie nicht allzu viele Lebensmittel aus dem Kühlschrank räumen müssen.

Video zum Kühl- und Gefrierschrank abtauen und Reinigen

Ebenfalls interessant

Stöpsel für das Waschbecken

Abflussstöpsel Ratgeber und Tipps

Der Abflussstöpsel stellt ein nützliches Haushaltsobjekt dar. Mit dem Einsatz des Ablufssstöpsels in Ihrem Waschbecken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*